Gwyneth Paltrows Pornotipps

Goop guide to Porn

Hollywood-Legende Gwyneth Paltrow betreibt ihr Label GOOP seit vielen Jahren und ist durch den Verkauf von manchmal Schlagzeilen machenden Wellness- und Lifestyle-Produkten sehr reich geworden. Eine nach ihrer Vagina riechende Kerze und Produkte mit zweifelhaften Gesundheitsversprechen gehörten zu den bizarreren Angeboten. Aber viele Kunden weltweit genießen die Produkte der Oscar-Preisträgerin und den damit verbundenen Hauch von Film-Glamour. Jetzt sorgt Paltrow erneut für Schlagzeilen, denn GOOP hat Paltrows Wegweiser in die Welt der Pornos veröffentlicht.

Gwyneth Paltrow empfiehlt darin ihre Lieblingspornoseiten und bringt GOOPs sex-positive und Pro-Porno-Botschaft einem Mainstream-Publikum näher. Die Oscar-Preisträgerin schreibt: »Das erste Mal, wenn man einen Porno sieht, der einen richtig und stark erregt, ist vergleichbar mit dem Moment, in dem man zum ersten Mal Sex mit einem anderen Menschen hat und dabei ein Hochgefühl erlebt, das einen denken lässt: Oh, so kann Sex also sein.«

Sie fügt hinzu: »Natürlich ist Pornografie nicht für jeden etwas. Für manche ist der auf einen Bildschirm verlagerte Sex etwas, das uns von unserem eigenen Körper abkoppelt. Andere aber erleben Pornos als eine intensive Erkundung ihrer Sexualität.«

Sie fährt fort, indem sie ihre Lieblingspornoseiten und Erwachsenen-Plattformen empfiehlt, von denen die meisten den Anspruch erheben, ethisch produzierte Inhalte im Angebot zu haben. Paltrow findet, dass ihre Auswahl »fesselnd und vielfältig ist, dass hier der weibliche Blick gezeigt wird und es um Pornos geht, die von Frauen gemacht wurden« und – natürlich sehr wichtig – »heiß« sind.

Die Empfehlungen sind kategorisiert in »Pornos mit einem Plot«, »Pornos, die echt sind«, »Pornos, denen man zuhören kann«, »Pornos, die man lesen kann« und »Pornos, die kostenlos sind«.

Das Indie-Portal XConfessions gehört zu den beiden empfohlenen Webseiten in der Kategorie »Porno mit einem Plot«. Die Seite kann für stolze 35 Dollar pro Monat abonniert werden, was am oberen Ende der Preisskala liegt. Aber das in Barcelona ansässige Unternehmen von Erika Lust bietet eine Menge hochwertiger Inhalte, so dass man einwenden könnte, dass dieser Preis mehr als gerechtfertigt ist. GOOP schreibt, die Seite sei »ein Platz für erotische Indie-Filme, die auf authentischen Geschichten und sexuellen Fantasien basieren, die anonym eingereicht werden. Jeden Monat adaptieren Lust und ihr Team zwei dieser Geschichten zu kurzen Erotikfilmen, die man online streamen kann.« Zusätzlich empfiehlt GOOP die Lust Cinema, das Pornos in Spielfilmlänge anbietet und ebenfalls von Erika Lust aufgebaut wurde.

Eine etwas günstigere Empfehlung in der Kategorie Pornos mit längeren Handlungssträngen wäre die Website Sssh.com. Für 20 Dollar bekommt man dort »cinematic porn« mit einem Indie-Vibe. Laut GOOP bietet Sssh.com »preisgekrönte Filme, erotische Geschichten, Hörspiele und VR, die aus dem Feedback der Mitglieder über ihre Wünsche und Fantasien entstehen. Die Filme sind anspruchsvoll, sex-positiv und wunderschön gedreht.«

In der Kategorie »Pornos, die echt sind« wird die recht günstige Website Beautiful Agony vorgestellt, die für 8 Dollar im Monat zu bekommen ist. Das Alleinstellungsmerkmal ist hier laut Gwyneth, dass die Orgasmus-Szenen sehr authentisch sind. »Bei Beautiful Agony dreht sich alles um den Orgasmus. Hier gibt es keine Storylines oder Performances. In der Tat sieht man nichts, was von den Schultern abwärts passiert.« Wenn also Gesichter, die zum Orgasmus kommen, genau Dein Ding sind, dann bist Du froh, dass GOOP es für Dich gefunden hat.

Eine weitere Seite, die von Paltrows Firma wärmstens empfohlen wird, ist Pink Label TV, das man für 25 Dollar im Monat abonnieren kann. Es konzentriert sich auf LGBTQ, feministische, queere, BIPOC und nicht-binäre Perspektiven. »Diese LGBTQ-Streaming-Plattform beherbergt eine breite Palette von Pornos und ist eine unverzichtbare Quelle für Indie-Produktionen, alte und klassische Pornos, Dokumentationen und Sammlungen von preisgekrönten Filmen von Pornofilmfestivals auf der ganzen Welt.« Zusätzlich werden von der Gründerin Shine Louise Houston auch erotische Filme von unabhängigen Filmemachern ausgewählt und »kuratiert«.

Das einzige Angebot auf der Liste, das sich an Audio-Liebhaber wendet, ist Dipsea. Ein Abonnement kostet 9 Dollar/Monat und mit Dipsea finden Nutzer »eine von Frauen gegründete, reine Audio-App, die Audio-Erotik und Sexual-Wellness-Inhalte anbietet.« Die App bietet mehrere hundert Original-Hörgeschichten in einer Länge von zehn bis zwanzig Minuten. GOOP ist der Meinung, dass »die Audioqualität unübertroffen ist und die App sich anfühlt, als würde man eher auf Headspace als auf Pornhub surfen«.

Wenn weder visuelle noch auditive Pornografie Ihren Bedürfnissen entspricht, hat GOOP eine Webseite gefunden, die vielleicht trotzdem das Richtige für Sie ist. In der Kategorie »Pornos, die Sie lesen können« findet sich die Website Frolic Me, die sowohl Literatur als auch Videos anbietet. Und während ein Video-Abo Sie 13 Dollar im Monat kostet, sind die Texte kostenlos. GOOP meint: »Weil Sex sowohl körperlich als auch geistig ist, kann erotische Literatur eine großartige Möglichkeit sein, Ihren Geist (und mit dem richtigen Spielzeug auch Ihren Körper) zu stimulieren.«

Das einzige andere kostenlose Angebot wird unter der Kategorie »Pornos, die kostenlos sind« empfohlen. Die Website Bellesa überzeugte Paltrow so sehr, dass sie sie in ihren Porno-Guide aufgenommen hat. Sie schreibt: »Klar, viele Amateur-Pornoseiten sind kostenlos, aber der Nachteil ist, dass es letztlich ein Glücksspiel ist, ein gutes Video zu finden. Es kann sich ermüdend anfühlen, sich durch so viel Inhalt (und so viel Pop-up-Werbung) zu wühlen. Aber bei Bellesa bekommen Sie Premium-Pornos, die von Frauen gemacht sind und niemals einen gefakten Orgasmus zeigen.«

Sie können den ganzen Artikel über diesen Link abrufen. Und nun los, liebe Leserin, lieber Leser, und lassen Sie sich von einer der besten Schauspielerinnen ihrer Generation ethischen Spaß garantieren.

Kommentar hinterlassen

Please enter your comment!
Please enter your name here