Sicherheitserhöhung durch neue Vorschriften für Gleitmittel

Ab 2024 sind die Kriterien für Produkte, die als "persönliches Gleitmittel" vermarktet werden, strenger geworden.

pjur gleitmittel

Es ist ein bemerkenswerter Schritt für die Sexualgesundheitsbranche: Persönliche Gleitmittel wurden neu klassifiziert und sind ab sofort als Medizinprodukte eingestuft. Dieser Wandel bedeutet, dass ab 2024 strengere Regulierungen in Kraft treten werden. Firmen, die auf dem Markt für sexuelle Wellness aktiv sind, sollten diese Veränderungen genau im Auge behalten. In diesem Bericht fassen wir zusammen, was sich für Gleitmittel und deren Hersteller ändert und liefern wichtige Informationen für Käufer aus dieser Branche.

Gleitmittel: Ab jetzt als Medizinprodukte klassifiziert!

Es ist eine interessante Entwicklung: Gleitmittel zählen nun nicht mehr zu den Kosmetikprodukten, sondern wurden in die Klasse der Medizinprodukte aufgenommen. Angesichts der Tatsache, dass sie in den Körper eingeführt werden und dort verbleiben können, entspricht diese Neuklassifizierung ihrem Anwendungsgebiet. Die neue Einstufung stellt Gleitmittel auf eine Stufe mit hochriskanten medizinischen Geräten wie Defibrillatoren. Hersteller müssen nun strengen Richtlinien der Europäischen Medizinprodukte-Verordnung (MDR) folgen, um ihre Produkte weiterhin als persönliche Gleitmittel oder Cremes verkaufen zu dürfen.

Änderungen bei Etiketten für Gleitmittel

Ab 2024 sind die Anforderungen an Produkte, die als „persönliches Gleitmittel“ vermarktet werden, wesentlich strenger. Fachleute der Sexualgesundheitsbranche müssen die Produktetiketten sorgfältig prüfen, um die Einhaltung neuer Vorschriften zu gewährleisten. Auf den Etiketten von Gleitmitteln müssen das MD-Symbol (Medizinprodukt) und die CE-Kennzeichnung (Conformité Européenne) sowie ein Verfalls- oder Verwendungsdatum angegeben sein. Ebenfalls abgebildet sein sollte ein eindeutiger vierstelliger Code, der auf eine benannte Zertifizierungsstelle hinweist, die bestätigt hat, dass das Produkt den strengen Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltschutzstandards entspricht, welche mit der CE-Kennzeichnung einhergehen.

Darüber hinaus sollten Käufer darauf achten, dass auf der Rückseite des Etiketts ausführliche Informationen bereitgestellt werden. Der vorgesehene Gebrauch, wie etwa „zur täglichen Anwendung„, muss eindeutig angegeben werden. Klasse-IIb-Medizinprodukte, zu denen auch Gleitmittel zählen, müssen zudem ihre Kompatibilität mit anderen Produkten, beispielsweise Kondomen, ausweisen. Sicherheitshinweise, wie „Kontakt mit den Augen und irritierter Haut vermeiden“, müssen deutlich sichtbar sein. Einen umfassenden Artikel darüber, wie diese Informationen auf Etiketten von Gleitmitteln angegeben werden sollen, finden Sie im Internet.

Auswirkungen für Hersteller und die Branche der sexuellen Gesundheit

Für jene Hersteller, die noch keine MDR-Zertifizierung erworben haben, stellt dieser Übergang eine erhebliche Herausforderung dar. Um ihre Produkte weiterhin als „persönliche Gleitmittel“ verkaufen zu dürfen, müssen diese Hersteller den MDR-Richtlinien entsprechen und die Sicherheit ihrer Produkte gewährleisten. Obwohl die Übergangsfrist für die Einführung der neuen MDR bis Mai 2024 andauert, könnte es für einige Hersteller schwierig sein, die Anforderungen rechtzeitig zu erfüllen. Dies könnte dazu führen, dass die im Markt verfügbare Auswahl an Gleitmitteln sich verändert. Marktführer wie pjur haben jedoch bereits die Zertifizierung erhalten, was die kontinuierliche Produktion und den Verkauf von Gleitmitteln sichert.

Verbesserungen bei der Verbrauchersicherheit

Als Käufer in der Sexualgesundheitsbranche werden Sie sicherlich von den strengen Vorschriften rund um Gleitmittel profitieren. Ob Sie sich für pjur oder andere zertifizierte Hersteller entscheiden, Sie können darauf vertrauen, dass diese Produkte höchste Sicherheitsstandards erfüllen. Dank sorgfältiger Überprüfung, zertifizierter Qualität, außergewöhnlicher Kompatibilität und garantierter Sicherheit können Bedenken bezüglich der Qualität von Gleitmitteln ausgeräumt werden. Genießen Sie unbeschwerte Freude und die Bereicherung, die Gleitmittel für intime Erfahrungen bieten.

Fazit:

Als Geschäft innerhalb der Branche sexueller Wellness ist es wesentlich, sich stets über die Entwicklungen im Bereich der Gleitmittel auf dem Laufenden zu halten. Ab 2024 werden Gleitmittel strenger geprüft und können nur dann als solche klassifiziert werden, wenn sie den rigorosen MDR-Richtlinien für Klasse-IIb-Medizinprodukte entsprechen. Indem Sie sicherstellen, dass die Etiketten die notwendigen Informationen anzeigen und Produkte von zertifizierten Herstellern wie pjur kaufen, können Sie Ihren Kunden mit Zuversicht Produkte von höchster Qualität anbieten. Profitieren Sie von den Vorteilen, die Gleitmittel für die Erfahrungen Ihrer Kunden bringen, und begrüßen Sie die spannenden Veränderungen auf dem Markt!

Die pjur group Luxembourg S.A. ist ein zertifizierter Hersteller von Medizinprodukten. Unsere EU-Konformitätserklärung und Zertifikate finden Sie hier.

Kommentar hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein