Krypto-Sex: BongaCams lanciert NFT-Kollektion

10 jahre Bongacams

Das Webcam-Unternehmen BongaCams stürzt sich in den gehypten Kryptomarkt um NFTs. Eine eigene Kollektion soll das 10. Firmenjubiläum des Camanbieters feiern.

Der Kryptomarkt besteht schon lange nicht mehr nur aus Bitcoin, Altcoins, spekulative Spaßwährungen wie Dogecoins und Leveraged Tokens. Derzeit sind NFTs der große Hype der Branche.

Adult NFT

Die erste NFT-Kollektion, die BongaCams anbieten will, wird aus 10.000 einzigartigen Abbildungen von weiblichen Charakteren bestehen und unter dem Namen BongaNFT angeboten werden.

Ab dem 20. Januar werden die NFTs zu einem Festpreis von 0.15 ETH angeboten. Derzeit entspricht das etwa 480-500 Euro.
(Generell braucht es zum Erwerb von NFTs eine E-Wallet mit ETH-Guthaben.)

Eigentümer von BongaNFTs werden automatisch Teilnehmer der dezentral organisierten BongaNFT Community und können mitbestimmen, wie das Projekt weiter entwickelt wird. Damit geht das Cam-Unternehmen ein kleines Abenteuer ein, das unter Umständen sehr lukrativ werden könnte.

BongaCams ist seit 2012 am Markt und hat sich zu einem der führenden Anbieter im Webcam-Geschäft entwickelt. Mit über 110 Millionen Kunden, über 50 Millionen täglichen Besuchern und über 1 Million Models aus aller Welt ist das Unternehmen bestens positioniert, um seinen Vorstoß in den Krypto-Markt zu wagen.

Mit dem NFT-Angebot ist BongaCams das erste Cam-Unternehmen, das sich in den angesagten, aber volatilen Bereich vorwagt. Ein Sprecher des Unternehmens sagt: »Nicht nur hat die Kollektion materiellen und kulturellen Wert, sie steht auch für eine Geschichte, eine zehnjährige Geschichte der Entwicklung der BongaCams-Marke.«

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Projekts.

Kommentar hinterlassen

Please enter your comment!
Please enter your name here