Stripchat will an die Börse

Stripchat SPAC Company

Das Webcam-Unternehmen Stripchat steht vor dem Sprung in die Börsenwelt. Der VENUS-Aussteller kündigte an, eine so genannte Special Purpose Acquisition Company (SPAC) zu gründen, die als börsennotierte Investmentgesellschaft innerhalb der Adult Entertainment Branche agieren soll.

Nachdem Playboy durch einen komplexen SPAC-Deal an die Börse gegangen ist, bei dem eine Special Purpose Acquisition Company den verblieben Kern der Playboy Inc. aufgekauft hat, wird das Modell zur Strukturierung und Finanzierung von Börsengängen, das ohne die sonst üblicherweise notwendigen umfangreichen Offenlegungen möglich ist, immer mehr zum Go-to-Modell für Unternehmen, die versuchen, Kapital für Übernahmen von Wettbewerbern zu beschaffen.

Ein SPAC ist im Grunde nichts anderes als eine Mantelgesellschaft, die keinen eigenen Geschäftsbetrieb hat. Sie wird gegründet, um Kapital zu beschaffen, um andere Firmen, Marken und Unternehmen zu kaufen. Meistens werden SPACs mit einem bestimmten Übernahmeziel gegründet, dieses wird aber nicht im Voraus verkündet, um die sonst notwendigen Offenlegungen während eines Standard-IPO-Prozesses zu vermeiden.

Max Bennet ist VP für neue Medien bei Stripchat. Zu dem Vorhaben seines Unternehmens sagt er: »Der SPAC-Trend hat die Welt im Sturm erobert. Wir freuen uns, die ersten Investoren aus dem Bereich von Adult Tech zu sein, die ein Blankoscheck-Unternehmen mit Fokus auf diesen Bereich gründen werden.«

SPACs sind in den letzten immer häufiger geworden. Ihre IPO-Fundraising-Summe erreichte 2019 13,6 Milliarden Dollar, ein Vielfaches der Summe, die diese Art von Strukturen in den Jahren zuvor am Kapitalmarkt erzielt hatten. Mittlerweile versuchen auch viele große Banken und bekannte Unternehmen ihr Glück auf dem Markt: die Deutsche Bank, Credit Suisse und Goldman Sachs sind alle mit von der Partie und im Gründerfieber.

Mit Stripchat und Playboy ist die Erotikbranche also wieder ganz vorne mit dabei, wenn es um neue Geschäftsmodelle und Expansionspläne geht. Es bleibt abzuwarten, wie gut sich diese Unternehmen entwickeln und welche Übernahmeziele Stripchat im Auge hat.

Weitere Informationen zu Stripchat finden Sie hier.

Kommentar hinterlassen

Please enter your comment!
Please enter your name here