MyDirtyHobby feiert die transformative Kraft des Frau-Seins

MyDirtyHobby Frauentag

Im Schatten des Brandenburger Tores, dort, wo Geschichte und Moderne sich küssen, da entfaltete sich am 8. März – dem internationalen Frauentag – ein Schauspiel, das sowohl Mut als auch eine tiefgreifende Symbolik versprühte. MyDirtyHobby, die Plattform bekannt für ihre erotische Gemeinschaft, schickte vier Superheldinnen auf die Straßen Berlins, um nicht nur Rosen, sondern vor allem eine Botschaft der Stärke und Selbstbestimmung an die Frauen und die Welt zu senden: „Sein einer Frau ist eine Superkraft – Ich bin eine Frau, was ist deine Superkraft?“.

Mit Schnuggie91, MikaNox, Sexy Rachel und LolaLohse an der Front dieser bemerkenswerten Initiative, leuchtete die deutsche Hauptstadt im Glanz des Empowerments. Jawohl, in einer Gesellschaft, in der die Frau allzu oft in den Schatten gestellt wird, rückten diese Superfrauen die Scheinwerfer auf das, was es wirklich bedeutet, eine Frau zu sein: Stärke, Anmut und unermessliche Kraft.

Doch MyDirtyHobby ging einen Schritt weiter. Es war nicht nur eine Show des Selbstausdrucks und der Visibilität. Die Aktion war auch ein starkes finanzielles Statement zugunsten des Berufsverbands für erotische und sexuelle Dienstleistungen, kurz BesD e.V. Mittels einer Spende in Höhe von 6.300 Euro aus dem Verkauf von Kunstwerken, welche die Tiefe und Vielfalt der Erotik einfingen, unterstützte MyDirtyHobby ein Thema, das oft unter dem Deckmantel der Tabus verborgen bleibt: die Rechte von Sexarbeiter*innen.

Der BesD e.V. steht seit Jahren für die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen von Menschen in der Sexarbeit und den Abbau von Diskriminierung und Kriminalisierung dieser Tätigkeit. Mit der finanziellen Unterstützung durch MyDirtyHobby wurde ein weiterer Schritt in Richtung Anerkennung und Gleichstellung getan.

An diesem Tage, durch die Straßen Berlins, strömte eine klare Botschaft: Das Frau-Sein mit all seinen Facetten ist eine Superkraft, die es zu erkennen, zu schätzen und vor allem zu unterstützen gilt. MyDirtyHobby, mit seiner Gemeinschaft aus Tausenden von Amateur:innen, stellte die Plattform und die visuelle Kraft zur Verfügung, um die Vielfalt und die Authentizität der weiblichen Erfahrung in all ihren Abstufungen zu zelebrieren.

An diesem 8. März zeigten MyDirtyHobby und die Superheldinnen von Berlin, dass die transformative Kraft des Frau-Seins weit über physische Präsenz hinausgeht. Es ist ein Ruf nach Veränderung, nach Anerkennung und vor allem nach einem Raum, in dem jede Frau stolz sagen kann: „Ich bin eine Frau, das ist meine Superkraft.“

Mehr unter MyDirtyHobby

Kommentar hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein