Wenn Frauen das Sagen – und die Kamera – haben

Porno für Fortgeschrittene

Ersties, authentische porno produktionen

Es ist ein kleiner Aufstand, eine Revolte in Pixeln und Intimitäten: Nina, die ihren vollen Namen im Verborgenen hält wie ein Geheimnis, das man wohlweislich nur im Flüsterton teilt, ist an der Spitze einer Bewegung. Sie ist die Mitbegründerin von Ersties, einer Pornoseite, die mehr ist als das: ein Manifest der Authentizität, ein feministischer Akt in einer Domäne, die lange vom männlichen Blick monopolisiert war.

Die Pornografie – Spiegel und Zerrspiegel unserer intimsten Regungen, eine Industrie, reich an Hinterhof-Moral und Klischees – ist in stetiger Transformation. Ninas Projekt ist dabei kein einsamer Leuchtturm, aber sicher ein charakterstarker Marker im Feld der erotischen Kartografie. „Wir machen ethischen Porno“, sagt sie, und mit diesem Satz zeichnet sie Grenzen, errichtet aber auch Brücken. In diesem Mikrokosmos aus Leder und Lust, aus Schweiß und Sehnen, ist Fairness mehr als eine Floskel: Gleichbehandlung der Akteure, faire Bezahlung, Vielfalt und eine Atmosphäre des Vertrauens sind die Eckpfeiler.

Nur Frauen führen bei Ersties die Kamera – und dadurch erblicken wir Szenen, die nicht den stereotypen Auswüchsen vermeintlich männlicher Fantasien entspringen, sondern der gelebten Realität näherkommen. Hier ist Sexualität nicht bloß eine Performance vor der Linse des ever-horny Mannes; sie ist Entdeckung, Genuss, vielleicht sogar eine Art Heimkehr.

Bedeutungsvoll erscheint in diesem Zusammenhang Ninas Ambition, ihre Kunst könne einmal Schulkindern eine realitätsnahe Sexualkunde vermitteln: Ein Szenario, so revolutionär wie notwendig, wenn man bedenkt, dass die Jugend ohnehin im digitalen Sündenpfuhl ihre Neugier stillt.

Ersties ist nicht nur die Spielwiese des Female Gaze, sondern ein gesellschaftliches Exposé. Die Seite, die nicht gratis ist – im Gegensatz zu den Pornogiganten, die das Internet überschwemmen – fordert ein Umdenken, ein Neu-Bewerten dessen, was wir unter Erwachsenenunterhaltung verstehen. Und während die Pornografie ihre Existenz meist im Schatten fristet, erstrahlt hier ein mutiges Unterfangen in der Flut des Mainstreams, bereit, die Schmuddelecke hinter sich zu lassen und die Klassenzimmer zu erobern.

In dieser Welt ist Porno mehr als schnelle Befriedigung. Es ist eine Verhandlung mit der Kultur, die wir leben und die wir lehren. Und Nina, mit ihrer Kamera und ihrer Vision, ist eine Lehrmeisterin der anderen Art. Sicher, das Eindringen von Pornografie in unseren Alltag ist eine heikle Debatte, aber es ist, so scheint es, an der Zeit, dass wir sie führen.

Ersties.com ist ein unabhängiges Pornoproduktionsunternehmen mit Sitz in Berlin. Ihre Filme werden von einem rein weiblichen Team produziert. Ihr Ziel ist es, die Schönheit der weiblichen Sexualität hervorzuheben und die Standards der Branche zu verbessern, indem sie auf allen Ebenen Transparenz fördern, faire Vergütung für Models gewährleisten und authentische Filme voller Leidenschaft, Freude und natürlicher Schönheit schaffen.

Kommentar hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein