Hot Slate Nurse 2024

MANJA1998 als neue Botschafterin Hot Slate

Berlin, den 08. Januar 2024 – Neues Jahr – neue HOT SLATE Nurse. Nach DAYNIA im Jahr 2023 kommt jetzt MANJA1998 als neue Botschafterin im Jahr 2024.

Das HOT SLATE Magazin entwickelt sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz immer weiter positiv. So hat das Magazin seit 2023 nicht nur 9.000 Exemplare als Druckauflage, sondern auch ganze 844 Abonnenten.

„Den Lesern soll es immer gut gehen und wenn das nicht der Fall ist, kommt die Krankenschwester,“ sagt CEO Oliver Williams, zu der Idee der Botschafterin. „Manja1998 ist genau die richtige Wahl für dieses Jahr. Sie bringt eine tolle Fanbase mit und hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich. Als Krankenschwester wird sie einen guten Job machen, da bin ich mir sicher.“

Die HOT SLATE NURSES 2024 sind LIA LEONE und MANJA1998.

LIA LEONE ist den Lesern bestens bekannt, hat sie nicht 2019 bereits die Chefredaktion von HOT SLATE übernommen und ist direkt am Leser. Somit kennt kaum eine die Bedürfnisse der Leser besser als sie. Das hat die „Hauptstadtlöwin“ auch wieder auf der VENUS BERLIN bewiesen und galt als der Anzugspunkt am Verlagsstand. So wird sie auch weiterhin HOT SLATE NURSE sein.

MANJA1998 hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich. Das coole mdh-Girl weiß, wie es geht und hat seit der ersten Fotosession mit HOT SLATE-Fotograf Michaelandre, eine enge Beziehung zum Verlag. Für dieses Jahr ist noch viel geplant und so können die Leser gespannt sein.

CUTE AND DANGEROUS XXX
Seit 2013 verlegt der Mutterverlag CUTE AND DANGEROUS erfolgreich Magazine im Bereich Entertainment. Seit 2017 verlegt CUTE AND DANGEROUS XXX erfolgreich auch Magazine im Adultbereich, so die Magazine HOT SLATE und ADULT WORLD MEN ONLY. 2018 kam die Partnerschaft zwischen C&D XXX und der VENUS GmbH zustande, um erstmals in der Geschichte der VENUS BERLIN, eine eigene Buchserie ins Leben zu rufen, die im Oktober 2019 den ersten Band hervorbrachte. Aktuell erschien Band 5. Und eine weitere Partnerschaft mit dem HAPPY WEEKEND führte zu einer erweiterten redaktionellen Nähe zu den Modellen der sozialen Netzwerke.

Kommentar hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein